Der Unsicherheits-IQ.

Warum manche handeln während andere noch hadern.

"Bereits in der Vorbereitung konnten wir erkennen, dass wir mit einem Vollprofi zusammenarbeiten durften."

(P & G Oral Health)
"Begeisternd ist seine charmante und spritzige Art und das Timing seiner Darbietung."

(msg)
"Inhaltsgeladen, lehrreich, kurzweilig und überaus amüsant - eine Kombination, die in diesem Format ihresgleichen sucht."

(ERGO)

DIE ESSENZ.

Corona oder VUCA: Schnelllebigkeit und die Unsicherheit über die Folgen von Entscheidungen prägen unser Handeln und Erleben im 21. Jahrhundert. Menschen mit mehr Unsicherheits-IQ sind dabei bedeutend handlungsfähiger. Sie haben mehr realistischen Optimismus, können ihr Verhalten besser auf Ziele ausrichten und erleben mehr Kompetenzzuwachs

Was nehmen die Gäste mit?

Unternehmen mit zu hoher Unsicherheitsvermeidung zeigen einen beeindruckende Abneigung gegen mutige Ideen. Diese Antipathie koppeln sie mit einer überaus hohen Resistenz gegen Veränderung.
Wie gehen wir erfolgreich mit dem ungewollten Neuen um?
Warum sind Unternehmen, die den Umgang mit dem Unsicheren stärken innovativer und handlungsfähiger?
Wie finden Sie den Unsicherheits-IQ von Teams und Individuen heraus?

DER VORTRAG.

1. Stärken Sie die Unsicherheitskultur Ihres Unternehmens oder Teams.

Menschen und Unternehmen mit hoher Unsicherheitsvermeidung lieben die konventionellen Einfälle. Gleichzeitig hegen seine eine beeindruckende Abneigung gegen mutige Ideen. Diese Antipathie koppeln sie mit einer überaus hohen Resistenz gegen Veränderung. Daran zu arbeiten, macht Unternehmen in einem Wort “zukunftsfähig” 

2. Erkennen Sie 4 Feinde des Unsicherheit-IQ.

Muster erkennen. Linear Denken: Wie wir dem Prognose-Fehler entrinnen und wie die „Stop Doing List“ dabei hilft.

Rahmen verengen. Fluch der (falschen) Optionen: Wie „Multitracking“ einen zu engen Denkrahmen verhindert.

Inneren Dialog kontrollieren. Kurzfristige Emotionen: wie Chancenüberhöhung und Risikominimierung überwunden werden kann und wie die „10-10-10 Methode“ dabei hilft.

Belohnungssystem ent-decken. Wie wir verhindern, dass Menschen und Teams sich in ihre eigenen Vorschläge verlieben und wie ein „mentaler Stolperdraht“ dabei hilft.

3. Stärken Sie den Unsicherheits-IQ.

Ein Kern-Asset vereint all diejenigen, die leistungsfähig und leistungsbereit sind. Es ist ihre Fähigkeit, mit den 5 Dimensionen der Unsicherheit umzugehen: die Wissensunsicherheit,  die Zukunftsunsicherheit die Handlungsunsicherheit, die Folgenunsicherheit und die Unterstützungsunsicherheit. Daraus ergibt sich unser Unsicherheitsfaktor-IQ. Der ist messbar für Teams und Individuen. Und er kann gestärkt werden.

DER VORGESCHMACK.

DIE ANKNÜPFUNSPUNKTE.

  • 1

    Wo?

    Kundenveranstaltungen, die sonst eher auf die Prozesse fokussieren
    Branchentreffen, die für den Blick auf den Menschen werben

  • 2

    Wann?

    über digitale Prozesse bereits alles gesagt wurde und der Mensch und das Umdenken im Vordergrund steht
    Unternehmen Mitarbeiter wollen, die leistungsstark in einer digitalisierten Welt agieren
    Menschen verstehen wollen, was gutes Urteilen, Entscheiden und Problemlösen im 21. Jahrhundert ausmacht
    Ängste und Zweifel im Umgang mit dem digitalen Unternehmen angesprochen und verändert werden sollen

  • Wie?

    „Der Autopilot im Kopf“ bietet frische Strategien und praktische Tools, die den Gästen helfen, besser zu entscheiden, zu urteilen und Probleme zu lösen. Weil die richtige Entscheidung im richtigen Moment den entscheidenden Unterschied machen kann.

DAS BUCH.

Während Sie denken, dass Sie denken, denkt Ihr Gehirn, was es will. Es nutzt bekannte Denkmuster und manövriert Sie mit besorgniserregender Zuverlässigkeit in Denkfallen. Nur wenn Sie wissen, wie Ihr Autopilot im Kopf funktioniert, und nur wenn Sie die Denkfallen kennen, können Sie besser denken. Es gibt nur drei Dinge, die Sie tun können: wissen, wie der Autopilot im Kopf funktioniert, bekannte Denkfallen kennen und die richtigen Denktools nutzen. Dieses Buch bietet Ihnen alles drei – fundiert, unterhaltsam und spielerisch. Ein spannendes Sachbuch und Denktraining, prall gefüllt mit Beispielen und Lösungen für besseres Denken. Wissenschaft zum Anfassen und Anschauen und in unseren Denkalltag transferiert. Nur denken müssen wir dann noch selbst. 😉