The Crisis Kit – Tool 2 : Denken in Alternativen

The CRISIS KIT – 9 Tools für Zukunftsmut in turbulenten Zeiten In der jetzigen wirtschaftlichen Lage treiben uns nicht nur die Sorge um Ansteckung, sondern auch die Sorge um die Existenz, die Sorge um das berufliche Leben wie wir es kennen, um. Die beschriebene Gefühlslage hindert uns daran, das zu tun, was für viele von uns eine Notwendigkeit wird: unsere Zukunft zu planen, genauer gesagt neue Ideen für das berufliche Fortbestehen zu entwickeln. Der Erfolg der meisten Techniken zur Entwicklung neuer Ideen hängt von unserer Stimmung ab. Darum versagen Techniken wie Brainstorming u.v.a.m. jetzt ihren Dienst im Kopf. Psychological Distancing kann die Lösung sein. Im Austausch mit Michael Mumford von der Uni Oklahoma lernte ich, dass diese Technik in genau solchen Situationen hilft. Die Technik habe ich in der Reihe „Speakers Excellence Impuls To Go“ von Gerd Kulhavy und Hermann Fürstenau erklärt. Daher heute ein Video.

Dr. Carl Naughton – Wie bringt man Menschen auf neue Ideen?

Quellen:

Davis, M. A. (2009). Understanding the relationship between mood and creativity. OBHDP, 108,1, 25-38.

Hunter, S., et al. (2006). Creative Thought in real word innovation. SJOM 1 (1), 29 – 39. Park, G., et al. (2017). Living in the past, present, and future. JOP, 85(2), 270-280.